KONTAKT

Anschrift:
Deutscher Cricket Bund e.V.
Alfredistrasse 31
45127 Essen

Kontakt :
Tel: +49 201 52014995
Email: info@cricket.de

Schreiben Sie uns:

Cricketkurse für Frauen an deutschen Hochschulen

Um auf lange Sicht mehr Frauen für Cricket begeistern zu können und somit mehr aktiv spielende Mannschaften zu generieren, hat der DCB begonnen, mit Universitäten in ganz Deutschland zu kooperieren. Die Vorteile dieser Kooperationen sind neben der vorhandenen Infrastruktur der Universitäten auch die Niederschwelligkeit der Angebote, um eine neue Sportart auszuprobieren. Die Arbeit mit Universitäten hat neben den oben genannten zwei weitere konkrete Ziele. Erstens soll zeitnah eine Uni-Liga etabliert werden, in welcher sich die Teams verschiedener Hochschulen miteinander messen können. Zweitens ist das Training an, wenn möglich, lokale Vereine rückgekoppelt, sodass interessierte Spielerinnen eine Möglichkeit haben, über den Hochschulsport hinaus Cricket zu spielen und die Vereine neue Spielerinnen gewinnen. Dort wo es möglich ist, bedeutet die Rückkopplung an lokale Vereine, dass diese das Training durchführen.

Bisher wird an drei Standorten regelmäßiges Training angeboten: Freiburg, Bochum, Siegen. An vier weiteren Standorten wurden bereits Einführungskurse durchgeführt, weitere sind bereits geplant. An dieser Stelle möchte das Development Team dem Frauennationaltrainer Michael Thewlis danken, welcher eine Vielzahl an Einführungskurse ehrenamtlich durchgeführt und mit seiner langjährigen Erfahrung und Expertise die Grundlage für die weitere Arbeit vor Ort gelegt hat. An diesen Standorten soll mit Beginn des kommenden Sommersemesters ein regelmäßiges Angebot etabliert werden. Darüber hinaus steht der DCB mit rund zwanzig weiteren Hochschulen in Kontakt.

Um das Potential dieser Strategie deutlich zu machen, möchte ich an dieser Stelle beispielhaft auf die Kooperation mit dem Hochschulsport Freiburg eingehen. Seit Oktober läuft bereits der zweite Kurs mit 23 angemeldeten Teilnehmerinnen, welcher wöchentlich stattfindet. Aus dem vorherigen Kurs im vorausgehenden Sommersemester haben sich acht Studentinnen zum wiederholten Mal angemeldet. Dies zeigt, welches Potential das Training in dieser Form für die Zukunft bietet. Darüber hinaus ist es bereits einer Spielerin gelungen, in der Bundesliga mitzuspielen. Weitere haben an verschiedenen Turnieren und regionalen Trainingseinheiten teilgenommen.

Der Erfolg der letzten fünf Monate zeigt, dass es sich lohnt, in den Hochschulsport zu investieren, um neue Spielerinnen zu generieren und den Bekanntheitsgrad der Sportart Cricket in Deutschland zu vergrößern. Sollten Vereine oder Trainer Interesse haben sich an dem Projekt zu beteiligen, würde das Development Team sich sehr freuen, wenn diese sich an die Emailadresse milena@cricket.de wenden.

ENGLISH:

In order to get more women interested in cricket in the long run and thus generate more active female teams, the DCB has started to cooperate with universities all over Germany. The advantages of these cooperations are not only the existing infrastructure of the universities but also the low-threshold nature of the offers to try out a new sport. Working with universities has two further goals in addition to those mentioned above. Firstly, an established university league in the near future, in which teams from different universities can compete against each other. Secondly, if possible, the training is linked back to local clubs, so that interested players have an opportunity to play cricket beyond the university and the clubs gain new players. Where possible, coaches of local clubs will run the training at the university.

So far, regular training is offered at three locations: Freiburg, Bochum, Siegen. Introductory sessions took place at four other locations and with many more in the planning stages. Also, the Development Team would like to thank the women’s national coach Michael Thewlis, who has voluntarily conducted a large number of introductory courses and laid the foundation for further work with his experience and expertise. Established regular courses at these locations with the start of the coming summer semester are in planning, in addition to the 20 odd universities that are already in contact with the DCB.

To illustrate the potential of this strategy, we would like to take this opportunity to mention the cooperation with the Freiburg University. Since October, the second weekly course has been running with 23 registered participants. From the previous course in the previous summer semester, eight students have registered again. This shows the potential what training in this form offers for the future. In addition, one player has already joined the Bundesliga this season and others have taken part in various tournaments and regional training sessions.

The success of the last five months shows that it is worthwhile to invest in university sport in order to generate new players and increase awareness of cricket as a sport in Germany. Should clubs or coaches be interested in participating in the project, the development team would be very pleased if they could contact the email address milena@cricket.de.